Hallo, Teckel Tom!

Dackel Tom fühlt sich wohl in seiner Kiste, in der er auf einer nach Mama Mira riechenden Decke mit seinen vier Geschwistern liegt. Als es klingelt, kann nur Mira aus der Kiste springen und mit ihrem Frauchen zur Tür laufen - die Hallo, Teckel Tom! Beine der Welpen sind noch zu klein. Als ein fremdes Gesicht über der Kiste erscheint, versteckt sich Tom unter der Decke. Zwei Herren wollen sich einen Welpen aussuchen, und Tom gefällt ihnen. Der mag nicht raus aus der Kiste und beißt in die streichelnden Hände, weil er nicht brav sein und auch nicht spielen will, wie sein Frauchen behauptet. Doch Tom wird in eine neue Kiste gesetzt, ganz allein und ohne die Wolldecke. Zitternd vor Angst wird Tom in der wackelnden Kiste in ein neues Haus gebracht, und die kleine Sofie freut sich über das Geburtstagsgeschenk ihrer beiden Papas Pablo und Paul. Nachdem sie mit Tom kurz rausgegangen ist, weil er mal dringend musste, legt sie sich neben ihn auf einen dicken Teppich und sagt ihm, wie froh sie sei, dass er jetzt bei ihr ist. Und als er abends neben ihrem Bett in einem Körbchen liegen darf mit einer Wolldecke, die nach Sofie riecht, findet er das ganz wunderbar. - Eine liebevoll und mit leisem Witz erzählte Geschichte von der großen Veränderung im Leben eines kleinen Dackels, von Noëlle Smit farbenfroh mit witzigen Details illustriert. Für alle kleinen Hundefreunde ab 3 Jahren!

Gudrun Eckl

Gudrun Eckl

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Hallo, Teckel Tom!

Hallo, Teckel Tom!

Bette Westera, Noëlle Smit ; aus dem Niederländischen von Kristina Schäfer und [einer weiteren]
Bohem (2020)

[32] Seiten : farbig
fest geb.

MedienNr.: 957688
ISBN 978-3-85581-581-4
9783855815814
ca. 15,00 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 3
Systematik: KK
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: