Geteilte Geschichte

25 Jahre nach der Wiedervereinigung Deutschlands ist das Wissen um das eisige deutsch-deutsche Verhältnis in den Jahren des Kalten Krieges, um menschliche Tragödien und spektakuläre Fluchtversuche bei vielen kaum mehr vorhanden. Geteilte Geschichte An diese Zeit der Teilung zu erinnern, sie an Orten zu zeigen, an denen Zusammengehörigkeit und Abschottung, Fanatismus und Pragmatismus sichtbar und konkret greifbar waren, ist das Anliegen dieses Buches. Unter verschiedenen Aspekten - u.a. Schicksalsorte, Grenzlinien, Handelswege - werden die komplizierten Beziehungen zwischen der BRD und DDR beleuchtet, aber nicht nur mit Blick auf politische Prozesse, sondern auch auf die gelebte Wirklichkeit, wie z.B. die problematische Ausstellung von Reiseerlaubnissen, die gezielte Sonderbehandlung von Westtouristen oder das Ausloten trickreicher Handelsbeziehungen. In den aufschlussreichen, spannend erzählten Geschichten - festgemacht an 25, damals für Ost wie West wichtigen, heute veränderten oder nicht mehr existenten Orten - beschreiben Ingolf Kern und Stefan Locke, veranschaulicht durch die lebensnahen Berichte authentischer Zeugen, den bedrückenden, teils absurden Alltag an geografisch relevanten Berührungspunkten der beiden deutschen Staaten. Außergewöhnliche Fotografien von Götz Schleser ergänzen die beeindruckende Spurensuche. - Geeignet für alle Bestände!

Inge Hagen

Inge Hagen

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Geteilte Geschichte

Geteilte Geschichte

Ingolf Kern ; Stefan Locke
Links (2015)

271 S. : Ill., Kt.
fest geb.

MedienNr.: 806813
ISBN 978-3-86153-845-5
9783861538455
ca. 22,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Ge
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: