Albtraum ohne Ende?

Die erste herbe Enttäuschung erlebt Marina S., als sie erfährt, dass sie nicht bei ihren leiblichen Eltern lebt. Von ihren geliebten Adoptiveltern allein gelassen mit der Suche nach ihrer Identität, grenzt sie sich immer weiter Albtraum ohne Ende? ab. Das vorher gute Verhältnis zwischen Mutter und Tochter verschlechtert sich, Marina flüchtet immer häufiger aus dem Haus, sucht Liebe und Geborgenheit anderswo. So unsicher und verletzt, wie sie ist, ist sie das ideale Opfer. Das erkennt nicht nur ihr Onkel, auch andere Männer missbrauchen das früh entwickelte Mädchen immer wieder. Mit dem Erwachsenwerden kann sie sich zwar aus der Opferrolle lösen, ihr Leben hat sie trotzdem nicht im Griff, jagt ständig dem schnellen, oberflächlichen Glück hinterher, betrügt sogar ihren Mann. Als schließlich ihre Ehe und damit das Lebensglück ihrer beiden Kinder bedroht ist, begegnet Marina S. überraschend Gott. Gleich mehrere Menschen, die ihr den Glauben nahe bringen und damit helfen wollen, treten in ihr Leben. Die junge Frau greift nach dem Rettungsanker und erkennt, dass Liebe und Vergebung der Schlüssel zur Heilung sind. Marina S., jetzt 31 Jahre alt, erzählt authentisch, in sehr einfacher Sprache und sehr reflektiert von ihren Missbrauchserfahrungen, den Früh- wie den Spätfolgen. Nachvollziehbar berichtet sie über ihren Weg zum Glauben und über den Glauben zur Heilung. Mit ihrer Geschichte, so schreibt sie, möchte sie anderen Mut machen und einen Weg aus dem Albtraum aufzeigen. Nicht nur Missbrauchsopfer und Menschen, die mit ihnen zu tun haben, können aus ihrem Buch viele Erkenntnisse ziehen. Erkenntnisse über den Umgang mit (Adoptiv-)Kindern und die fatalen Folgen von Angst und Schweigen, aber auch über die positive Kraft echter Vergebung. Empfehlenswert, weil hier die Kirche in Sachen Missbrauch einmal auf der anderen, der guten Seite steht.

Traudl Baumeister

Traudl Baumeister

rezensiert für den Borromäusverein.

Albtraum ohne Ende?

Albtraum ohne Ende?

Marina S.
Neufeld (2011)

127 S.
kt.

MedienNr.: 345255
ISBN 978-3-86256-009-7
9783862560097
ca. 9,90 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Bi
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: