Von Liebe und Widerstand

Die Autorin begleitet einfühlsam das Leben und Wirken des international geehrten Ehepaares Magda und André Trocmé, in dem sich die Verwerfungen und Katastrophen des 20. Jh. widerspiegeln, das sich jedoch durch den selbstlosen Einsatz Von Liebe und Widerstand für verfolgte jüdische Mitbürger im von NS-Deutschland besetzten Frankreich von der Masse der Gleichgültigen und Wegschauer absetzt. Anders als ihre Lebensplanung es ursprünglich vorsah - sie wollten Gandhi in Indien aufsuchen -, leben sie von 1927 bis 1934 im nordfranzösischen Industriegebiet und dann in Chambon-sur-Lignon im Zentralmassiv, wo André als reformierter Pfarrer arbeitet. Aus zutiefst religiösen und pazifistischen Motiven ("Nur wer Gott in sich findet, kann den Nächsten lieben wie sich selbst. Und das ohne Unterschied von Rasse und Klasse.") rettet das Paar mehr als 3000 jüdische Kinder und Erwachsene, verstecken und versorgen sie und schleusen sie ins Ausland. Äußerst lebendig, spannend und bewegend schildert die Autorin nicht nur die politischen Geschehnisse, die in das Leben von Magda und André hineinwirken, sondern auch die Liebesgeschichte der beiden sowie das alltägliche Miteinander der Familie. - Ein lesenswertes Plädoyer für tätige Nächstenliebe!

Inge Hagen

Inge Hagen

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Von Liebe und Widerstand

Von Liebe und Widerstand

Hanna Schott
Neufeld (2011)

240 S. : Ill.
fest geb.

MedienNr.: 353523
ISBN 978-3-86256-017-2
9783862560172
ca. 14,90 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Bi, Ge
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: