Der Magier von Bayreuth

Der Autor dieses Bandes ist Chef-Musikkritiker beim Londoner 'Evening Standard' und Herausgeber des angesehenen 'Wagner-Journals'. Es ist sein achtes Buch über den Komponisten, dessen Geburtstag sich dieses Jahr zum 200. Mal jährt. Der Magier von Bayreuth In dreißig Kapiteln werden Leben und Werk Richard Wagners behandelt, wobei dessen Opern eine zentrale Rolle spielen. Wichtigen Persönlichkeiten aus dem Umfeld des Komponisten, wie Franz Liszt oder König Ludwig II. von Bayern, sind eigene Kapitel gewidmet. Breiten Raum nimmt die Rezeptionsgeschichte von Wagners Werk im 20. Jh. ein, wobei hier auf die grundlegende Arbeit von Brigitte Hamann ("Winifred Wagner - oder Hitlers Bayreuth") hingewiesen sei, die in keiner Bücherei, die dieses Thema pflegt, fehlen sollte. Die Darstellung orientiert sich an der modernen Wagner-Forschung und hat sich zum Ziel gesetzt, lang tradierte Klischees zu überwinden, "denn sie hindern uns daran, Wagner als historische Persönlichkeit und seine unerschöpflichen Werke angemessen zu verstehen" (Vorwort, S. 6). Der flüssig geschriebene Text ist bisweilen etwas breit und detailreich, viele Zitate belegen das Gesagte, unterbrechen jedoch hin und wieder den Lesefluss. Positiv hervorzuheben sind die zahlreichen, gut ausgewählten Illustrationen. Eine Chronologie zu Leben und Werk Richard Wagners, eine kommentierte Diskographie und ein Literaturverzeichnis runden den Band ab. - Für größere Bestände.

Wolfgang Jahn

Wolfgang Jahn

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Der Magier von Bayreuth

Der Magier von Bayreuth

Barry Millington
Primus-Verl. [u.a.] (2012)

320 S. : zahlr. Ill. (z.T. farb.)
fest geb.

MedienNr.: 368391
ISBN 978-3-86312-029-0
9783863120290
ca. 14,95 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Mu
Diesen Titel bei der ekz kaufen.