Schlachthof und Ordnung

Marom, ein Psychopharmakon mit dem Inhaltsstoff Marazepam, hat den europäischen Markt erobert. Jeder nimmt es: ein Journalist ebenso wie ein Manager eines Fleischproduzenten, eine Möchtegern-Terroristin ebenso wie eine Prostituierte. Schlachthof und Ordnung Und es verfallen diesem Medikament, mit dem ein Pharmakonzern Millionen macht, immer mehr Menschen. Der Journalist Marc Toisier, selber Marazepam-Konsument, will diese fatale Wirkung offenlegen. Doch es ist offensichtlich ein Kampf gegen Windmühlenflügel ... - Christoph Höhtker hat bereits einige für Aufsehen in der Literaturszene sorgende Bücher geschrieben (zul. "Das Jahr der Frauen", BP/mp 17/956, nominiert für den Deutschen Buchpreis). Sein neuester Roman wird seinem Ruf gerecht: Ironisch ist er, skurril, aber auch humoresk, satirisch, fesselnd geschrieben. Und was die Leser/-innen den Atem anhalten lässt: Das alles ist trotz aller Überzeichnung absolut realitätsnah. Echt lesenswert!

Angelika Rockenbach

Angelika Rockenbach

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Schlachthof und Ordnung

Schlachthof und Ordnung

Christoph Höhtker
weissbooks.w

409 Seiten
fest geb.

MedienNr.: 949617
ISBN 978-3-86337-180-7
9783863371807
ca. 24,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: