Kleines Afrika

Frida hat beim Nachbarn ein Bild gesehen, das ihn als jungen Mann auf einem Elefanten reitend in Afrika zeigt. Da will sie auch hin! Sie weiß, dass Afrika im Süden liegt. So packt sie eines Tages statt ihrer Schulsachen ihre Reisesachen Kleines Afrika und Stoffaffe Liselotte in den Ranzen und macht sich auf den Weg. Sie trifft Bekannte und Unbekannte und landet schließlich in "Little Africa", wo sie mit einer tollen Frau, die ihr einen kleinen Holzelefanten schenkt, Geschichten tauscht. - Die Ich-Erzählerin hat großes Fernweh und auf ihrem Weg begegnet sie vielen Menschen. Sorgfältig und kindlich-ehrlich schildert sie ihre Beobachtungen und entwirft dabei eine bunte, aber durchaus glaubhafte Umwelt. Schade ist, dass Text und zugehörige Illustration manchmal deutlich differieren (graue Tapete statt grüner, schwarze Bilderrahmen statt goldener). - Ansonsten ein gelungener Auftakt einer neuen Reihe für bereits lesegeübte Kinder, die nach rund 50 Seiten voller Stolz sagen können: ich habe einen ganzen Roman gelesen! In allen Büchereien möglich.

Astrid Frey

Astrid Frey

rezensiert für den Borromäusverein.

Kleines Afrika

Kleines Afrika

Antje Damm
Tulipan-Verl. (2015)

Tulipan kleiner Roman
54 S. : Ill. (farb.)
fest geb.

MedienNr.: 583038
ISBN 978-3-86429-274-3
9783864292743
ca. 10,00 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 7
Systematik: KE
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: