Joshua - Der kleine Zugvogel

Joshua ist ein Sommergoldhähnchen. Ein kleiner Zugvogel, der mit seiner Familie der sommerlichen Hitze Italiens entkommen und Richtung Norden fliegen möchte. Er verpasst den Abflugtermin, weil er sich vom schönen Anblick der "Aprikosenbäume Joshua - Der kleine Zugvogel in Ligurien" nicht losreißen kann. Alles sieht so wunderbar aus! Joshua genießt die Ansicht. Auf dem fliegerischen Versuch, seine Familie einzuholen, gerät der kleine Vogel in ein Unwetter und stürzt ab. Glücklicherweise wird er von Menschen gefunden, die sich liebevoll um ihn kümmern. Als Joshua sich erholt, merkt er, dass er ziehen muss und begibt sich auf die Weiterreise. Die Geschichte in der Geschichte. So ist die Beschreibung Joshuas ein Sinnbild für ein weitaus wichtigeres Thema: Sternenkinder - Kinder, die vor, während oder kurz nach ihrer Geburt das Leben aufgeben und zurück zu den Sternen reisen müssen. Auch sie haben nur - wenn überhaupt - geringfügig Zeit, ihre Familien kennenzulernen. Dadurch gewinnt das Buch an Tiefgang. Einfühlsam erzählt es vom Ankommen und Loslassen. Genau wie Joshua, wäre auch jedes Sternenkind vermutlich gerne bei seiner Familie geblieben. Aber sie müssen weiterziehen. Der Text zur Geschichte befindet sich stets im rechten Seitenbereich als Block dargestellt. Eine klare Gliederung, die den anrührenden Illustrationen den Raum lässt, die sie benötigen. Dank der gefühlvollen und wohl gewählten Sprache, eignet sich das Buch hervorragend zur Trauerbegleitung von Eltern und Geschwistern von Sternenkindern.

Anja Kuypers

Anja Kuypers

rezensiert für den Borromäusverein.

Joshua - Der kleine Zugvogel

Joshua - Der kleine Zugvogel

Inka Pabst ; [Bilder:] Mehrdad Zaeri
Tulipan Verlag (2020)

[40] Seiten : farbig
fest geb.

MedienNr.: 940718
ISBN 978-3-86429-462-4
9783864294624
ca. 15,00 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 4
Systematik: KK
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: Religiöses Kinderbuch des Monats