Wie gewonnen, so gesponnen!

Das Leben macht einem manchmal einen Strich durch die Richtung: Die grummelige Spinne Karl-Heinz und ihr Freund, die Fliege Bisy, genießen ihre vertraute Zweisamkeit im Spinnennetz. Ja, richtig gehört! Denn die beiden sind allerbeste Freunde und Wie gewonnen, so gesponnen! Karl-Heinz ist Bisy zuliebe Vegetarier geworden. Dann werden sie auf einmal vom Klingeln des Postboten unterbrochen. Als sie das Paket öffnen, entdecken sie ein Ei, aus dem ein "Wasauchimmer"-Wesen schlüpft, welches sich selbst für eine Fliege hält. So werden Karl-Heinz und Bisy auf einmal Eltern. Neben Fragen der richtigen Erziehung beschäftigt sie auch vor allem die Frage, was die kleine Mia für ein Wesen ist, denn fliegen kann sie nicht so recht. Bisy und Karl-Heinz stürzen sich in dem liebevoll illustrierten Buch in ein neues fabelhaftes Abenteuer (zuletzt: "Mitgefangen, mitgehangen", BP/mp 19/46), indem sie plötzlich als Eltern auf die Probe gestellt werden. Denn ein Kind großzuziehen, ist keine leichte Aufgabe. Besonders wenn sich dieses so gar nicht in eine "Lebewesen"-Schublade stecken lässt. Mit der neuen Kindergeschichte zeigt Kai Pannen, dass jeder sein kann, was er will und Andersartigkeit eine große Stärke ist. Denn der Rückhalt der Familie ist so ziemlich das wichtigste Gut. Besonders empfehlenswert für alle Bestände.

Cornelia Braun

Cornelia Braun

rezensiert für den Borromäusverein.

Wie gewonnen, so gesponnen!

Wie gewonnen, so gesponnen!

Kai Pannen
Tulipan Verlag (2020)

Karl-Heinz und Bisy ; 4
98 Seiten : zahlreiche Illustrationen (farbig)
fest geb.

MedienNr.: 940727
ISBN 978-3-86429-471-6
9783864294716
ca. 15,00 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 5
Systematik: KE
Diesen Titel bei der ekz kaufen.