Mit Mia Mammut in die Eiszeit

Wollhaarmammut Mia ist ein ziemlich heißer Feger, behauptet sie zumindest im Vorwort zu dem großformatigen Bildersachbuch. Es war ihr, nach eigenen Angaben, ein Leichtes, hinter unglaubliche Geheimnisse zu kommen und interessante Mit Mia Mammut in die Eiszeit Tatsachen zusammenzutragen. Nach einem einleitenden allgemeinen Kapitel über die Entstehung der Eiszeit und einer Anleitung, wie man ein Wollhaarmammut auftauen kann, stellt sie viele längst ausgestorbene Tiere jener kalten Periode vor. Darunter sind: Säbelzahnkatze, Riesenaffe, arktischer Ziesel, Canis Dirus, Yukon-Pferd, Wollnashorn u.v.m. Jedem Tier sind meist eine bis zwei Seiten gewidmet, auf denen unterhaltsam und in abenteuerlichen Geschichten seine Besonderheiten erzählt werden. Am Schluss findet sich Wissenswertes zu den Neandertalern, zu den La Brea-Asphaltgruppen in den USA und ein fundiertes Eiszeit-Glossar. Letzteres enthält viele Stichworte, so dass die Zielgruppe genau herausfindet, wovon im Buch die Rede ist. Neben den ansprechend formulierten Textbausteinen sind es die kreativen Illustrationen, die die Blicke auf sich lenken. Sie spielen mit Farben, Schattierungen und Hintergrundvarianten, so dass auch beim x-ten Mal betrachten der Reiz nicht verlorengeht, das großformatige Sachbilderbuch zur Hand zu nehmen, darin zu lesen und sein Wissen zu erweitern. In jeder Kinderbücherei ein großer Gewinn!

Martina Mattes

Martina Mattes

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Mit Mia Mammut in die Eiszeit

Mit Mia Mammut in die Eiszeit

Mike Benton ; illustriert von Rob Hodgson ; [aus dem Englischen übersetzt:] Alexandra Tietze-Grabec
E.A.Seemann Verlag (2020)

Seemands Bilderbande
48 Seiten : farbig
fest geb.

MedienNr.: 968058
ISBN 978-3-86502-438-1
9783865024381
ca. 18,00 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 5
Systematik: KNa
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: