Vom Königsbett zum Schafott

Die Historikerin Barbara Beck befasst sich mit dem Schicksal einiger Frauen aus der europäischen Geschichte, die Opfer von Intrigen wurden. Dabei erforscht sie nicht nur das Leben und die zum Tod führenden tragischen Umstände bekannter Vom Königsbett zum Schafott Persönlichkeiten, wie z.B. von Maria Stuart, Anna Boleyn und Marie Antoinette. Ebenso sachkundig beschreibt sie die Biografien weniger bekannter Frauen, die gewollt oder ungewollt in das Zentrum politischer Machtinteressen geraten sind und aufgrund von Verschwörungstheorien und Falschaussagen schließlich in den Fängen der Justiz landeten. Besonders hervorzuheben sind hierbei die Schicksale von Marie-Jeanne Roland de la Platière zur Zeit der Französischen Revolution und Elisabeth von Thadden, die ein Opfer des NS-Regimes wurde. Doch nicht immer waren die erwähnten Frauen völlig unschuldig an ihrer prekären Lage, denn nicht selten waren sie selbst rücksichtslose Intrigantinnen. Geschickt versteht es die Autorin, die Darstellung der historischen Ereignisse durch das Einfügen zahlreicher Zitate der geschilderten Personen lebendig und interessant zu gestalten. Trotz aller Sachlichkeit, die auf fundierte Recherchen zurückzuführen ist, bleibt ihr aber ein gewisser Bereich an künstlerischer Freiheit, denn von vielen Intrigen sind oft nur zweifelhafte Spuren nachgewiesen und überliefert. - Für Leser zu empfehlen, die eine Vorliebe für historische Erzählungen mit Komplotten und Verleumdungen haben.

Edith Schipper

Edith Schipper

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Vom Königsbett zum Schafott

Vom Königsbett zum Schafott

Barbara Beck
Marix-Verl. (2010)

224, [16] S. : Ill. (überw. farb.)
fest geb.

MedienNr.: 336365
ISBN 978-3-86539-241-1
9783865392411
ca. 20,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Bi
Diesen Titel bei der ekz kaufen.