Wir bleiben eure Eltern!

Jonas und Lena wundern sich, denn Mama und Papa sind so komisch. Sie streiten viel und schauen sich gar nicht mehr an. Was die Kinder spüren, wird bald traurige Gewissheit: Die Eltern wollen sich trennen! Und zusätzlich müssen Jonas Wir bleiben eure Eltern! und Lena mit ihrer Mutter umziehen, da die alte Wohnung zu groß für sie ist. Die Geschwister sind wegen der neuen Lebenssituation sehr verwirrt, und die Eltern können nur versuchen, ihnen ihre Beweggründe zu erklären. Doch mit der Zeit leben sich Jonas und Lena in ihrer neuen Umgebung ein und merken, dass ihre Eltern alleine glücklicher sind. Als endlich der Samstagsausflug mit Papa ansteht, merken die Kinder, dass die Eltern sie natürlich immer noch lieb haben und dass das auch so bleiben wird, egal was passiert. - Julia Volmert schildert einfühlsam, aber nicht beschönigend die Situation einer Scheidung. Die wunderschönen Bilder von Susanne Szesny spiegeln die Gefühle der Personen wider und laden zum Erzählen und Diskutieren ein. Das Bilderbuch ist sehr geeignet, um mit Kindern über das Thema Scheidung zu sprechen, da es Ängste nehmen kann und die Lage der Eltern sehr gut darstellt.

Anna Heinzle

Anna Heinzle

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Wir bleiben eure Eltern!

Wir bleiben eure Eltern!

Julia Volmert ; Susanne Szesny
Albarello (2007)

[16] Bl : überw. Ill. (überw. farb.)
fest geb.

MedienNr.: 554129
ISBN 978-3-86559-028-2
9783865590282
ca. 12,90 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 5
Systematik: KK
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: