Der kleine Fuchs und der Träumer

Verschiedene, voneinander unabhängige Szenen beschreiben selbstlose Taten des Träumers - immer verbunden mit einem starken kategorischen Imperativ - und die damit verbundene Wertschätzung, die er durch die Tierwelt erfährt. Die Der kleine Fuchs und der Träumer Menschen brauchen die Erde, aber die Erde braucht die Menschen nicht. "Ihr müsst dringend etwas unternehmen - wenn nicht, müssen wir alle den Preis dafür bezahlen" (S. 64). Mit dem buchstäblichen Appel zum achtsamen Umgang mit der Natur und Respekt vor der Schöpfung zeichnet Bambaren die Geschichte einer außergewöhnlichen Freundschaft zwischen dem Träumer und dem Fuchs Cheekee. - Der Autor packt damit eine sehr wertvolle Botschaft in eine nahezu magische Stimmung, in der die beiden Kräfte Hoffnung und Vergebung handlungsleitend wirken. Mit "Der kleine Fuchs und der Träumer" legt Sergio Bambaren wieder einmal ein sehr reflektiertes und gleichzeitig herzerwärmendes Werk vor, dessen Lektüre in jedem Fall eine Bereicherung für die Seele ist. Sehr zu empfehlen! (Übers.: Gaby Wurster)

Carina Müller

Carina Müller

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Der kleine Fuchs und der Träumer

Der kleine Fuchs und der Träumer

Sergio Bambaren
Pendo (2018)

72 S. : Ill.
fest geb.

MedienNr.: 593595
ISBN 978-3-86612-439-4
9783866124394
ca. 12,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.