Die Quigleys gut gelaunt

Eigentlich sind die Quigleys (zuletzt: Die Quigleys ganz groß - BP/mp 10/961) eine ganz normale Familie: Papa ist meist müde, Willi und Lucy stecken voll verrückter Ideen und streiten oft, und Mama hält alles am Laufen. Doch das Die Quigleys gut gelaunt besondere an dieser Familie ist, dass sie in den Wirrnissen des Alltags fest zusammensteht und sich trotz des kreativen Chaos, das eigentlich immer herrscht, nicht unterkriegen lässt. So bleiben dem Hörer die vier am Ende in guter Erinnerung. Und genauso ergeht es Lucys Gästen, die - obwohl sie hautnah miterleben, wie in dieser Familie eine sorgsam geplante Geburtstagsfeier zum Horror wird, als ein nach Fisch stinkender blutbeschmierter Pirat die Preise der Schatzsuche verteilt - noch gerne und lange davon sprechen. Dass sich dahinter nur Lucys Papa verbarg, der zuvor einige Schwierigkeiten mit der defekten Kühltruhe hatte, können die total verschreckten Kinder aber immer noch nicht so recht glauben. Nur wer keine Kinder hat, denkt, solche Erlebnisse seien absurd und übertrieben. Alle anderen werden großen Spaß an den sechs neuen Abenteuern der Familie Quigley haben, die Rufus Beck gewohnt nuancenreich und mit dem gebührenden Ernst vorliest.

Ute Sand

Ute Sand

rezensiert für den Borromäusverein.

Die Quigleys gut gelaunt

Die Quigleys gut gelaunt

Simon Mason. Gelesen von Rufus Beck
Hörbuch Hamburg (2012)

Silberfisch
2 CDs
CD

MedienNr.: 358777
ISBN 978-3-86742-122-5
9783867421225
ca. 10,00 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 8
Systematik: K
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: