Dein Kind will dich

Dieses Buch der Ehefrau des Linkspolitikers Oskar Lafontaine bietet Nachdenkenswertes zur Erziehungsleistung der Eltern, die von der Politik weitgehend ignoriert wird. Dreh- und Angelpunkt der Überlegungen sind dabei die Kinder, für Dein Kind will dich die gerade in den ersten Lebensjahren die Eltern die bedeutsamsten Bezugspersonen sind. Die "Vereinbarkeit von Beruf und Familie", das quasi amtliche Leitbild der Familienpolitik, wird als "eine der großen Lügen unserer Zeit" (S. 93) gebrandmarkt. Denn die Erwerbsarbeit steht "den frühkindlichen Bedürfnissen nach mütterlicher und väterlicher Zuwendung" (S. 93) entgegen. Allerdings schießt die Autorin über das Ziel hinaus, wenn sie in einem gewissen Widerspruch dazu eine Kindergartenpflicht für Kinder ab drei Jahren fordert. - Dieses Buch arbeitet mit dem Mittel der Provokation. So steht gleich zu Beginn die Aussage, Bundesfamilienministerin von der Leyen sei eine kinderfeindliche Politikerin. Ob man damit der Sache, um die es geht, tatsächlich dient, sei dahingestellt. Jedenfalls beleben Bücher dieser Art die oft einseitige Diskussion eines brisanten Themas. Deshalb, und weil es sich gut lesen lässt, kann man dieses Buch sehr empfehlen.

Bernhard Huber

Bernhard Huber

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Dein Kind will dich

Dein Kind will dich

Christa Müller
St. Ulrich-Verl. (2007)

192 S.
fest geb.

MedienNr.: 287144
ISBN 978-3-86744-014-1
9783867440141
ca. 18,90 € Preis ohne Gewähr
Systematik: So, Fa
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: