Alice im Wunderland

Was haben sie nicht alles mit der wunderbaren Alice angestellt, sie haben sie gekürzt, bearbeitet, erweitert, verfilmt als Real- und Zeichentrickfilm und immer wieder neu interpretiert! Jetzt hat der Münchner Knesebeck-Verlag eine Alice im Wunderland Neuausgabe der englischen Palazzo Editions auf den deutschen Markt gebracht, sorgfältig ediert und dank der Illustrationen ein absoluter Augenschmaus. Robert Ingpen, der bereits einige englische Kinderbuchklassiker illustrierte, hat diesen reif und angemessen, dabei wunderbar altmodisch bildlich umgesetzt. Hinzu kommt der Text in der behutsam modernisierten Übersetzung der deutschen Erstausgabe von 1869 durch Antonie Zimmermann, der dem englischen Original wohl immer noch am gerechtesten wird. Die Geschichte von Alice, die einem weißen Kaninchen mit Uhr hinterherjagt und durch ein Loch in eine andere, völlig verrückte Welt gelangt, mit rauchenden Raupen, verrückten Hutmachern, bösen Königinnen und allerlei sprechendem Getier, bekommt durch diese Ausgabe endlich wieder die Chance, den Charme und die Brillanz ihrer ursprünglichen Fassung zu entfalten. Und der erschließt sich wirklich erst, auch dank der literarischen Güte des Textes, älteren, lesegeübten Kindern! Überaus empfehlenswert!

Beate Mainka

Beate Mainka

rezensiert für den Borromäusverein.

Alice im Wunderland

Alice im Wunderland

Lewis Carroll. Ill. von Robert Ingpen
Knesebeck (2010)

191 S. : überw. Ill. (überw. farb.)
fest geb.

MedienNr.: 564629
ISBN 978-3-86873-224-5
9783868732245
ca. 24,95 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 10
Systematik: K
Diesen Titel bei der ekz kaufen.