Die Liebeslotterie

Dot ist eine Stadt in einem fast vergessenen Landstrich im Baltikum. Die Menschen dort leben in einem von der Welt kaum wahrgenommenen Mikrokosmos. Das Leben von Bürgermeister Tibo Krovic dreht sich nur um seine Sekretärin Agathe Die Liebeslotterie Stopak, in die er unglücklich verliebt ist. Diese wiederum ist verheiratet mit einem Mann, der sie und ihren erotischen Hunger jedoch nicht mehr wahrnimmt. Eines Tages finden Krovic und Stopak doch zueinander und eine wunderschöne, sehr zarte Liebesgeschichte entspinnt sich. Als diese sich aber nicht weiterentwickelt und für Agathe zu zart bleibt, wirft sie sich einem anderen an den Hals. Tibos und Agathes Liebe scheint zu scheitern, kaum dass sie erblüht ist. - Andrew Nicoll ist eine wunderschön erzählte Liebesgeschichte gelungen. Für die Übersetzung ist Eva Bonné mit dem Hamburger Förderpreis für Literarische Übersetzungen 2009 ausgezeichnet worden. In der Begründung heißt es: "Eva Bonné ist es gelungen, den ganz eigenen Ton dieses herrlich sprachverliebten, auf Klang und Rhythmus setzenden Romans, der nichts Geringeres als die Liebe selbst zum Thema hat, perfekt ins Deutsche zu übertragen." - Dieses Buch muss man allen Leserinnen und Lesern herzlich empfehlen!

Nicole Hochgürtel

Nicole Hochgürtel

rezensiert für den Borromäusverein.

Die Liebeslotterie

Die Liebeslotterie

Andrew Nicoll
Rowohlt Berlin (2010)

462 S.
fest geb.

MedienNr.: 564800
ISBN 978-3-87134-646-0
9783871346460
ca. 19,95 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: