Auf der Lichtung

Gegen Ende des Zweiten Weltkriegs gelingt es Edmund, dem 17-jährigen jüdischen Gymnasiasten, gerade noch, der Deportation zu entkommen. Er schließt sich einer Gruppe von jüdischen Partisanen an, die sich in den ukrainischen Wäldern Auf der Lichtung verstecken und sich vorgenommen haben, so viele Juden wie möglich aus den Ghettos und Arbeitslagern zu retten. Angeführt wird die Gruppe von Kamil, einem charismatischen Kämpfer, der zugleich als eine Art Schriftgelehrter fungiert. Zu ihren gewöhnlichen Tätigkeiten gehört das Training und die Waffenausbildung ebenso wie das immer wiederkehrende Plündern, um sich mit Lebensmitteln zu versorgen. Manchmal finden sie in besetzten, ehemals jüdischen Häusern auch jüdische und russische Literatur, die sie mitnehmen, um eine eigene Bibliothek aufzubauen. - Es ist wohltuend, auf eine ganz neue Art und Weise über Partisanen zu lesen. Es herrscht kein Kommandoton, sondern verständnisvolles Sich-Einfühlen in den anderen. Fast alle aus der Kompanie haben eine gute jüdische Kinderstube genossen und drücken sich gewählt aus. Als sie einen Todeszug zu den Ghettos überfallen, gilt das Ideal: Alte, Frauen und Kinder zuerst. Das Leid der Befreiten wird zwar nicht ausgespart (sie sind erschöpft, dem Tode näher als dem Leben), aber im Fokus des Erzählten liegt die Gemeinschaft, das Zusammenspiel aller und Kamils Überzeugung, "dass es unmöglich ist, gegen so einen starken Feind wie den unseren zu kämpfen, (...) ohne Gott und ohne Glauben" (S. 79). - Aharon Appelfeld, 1932 in Czernowitz geboren, ging nach Ghetto, Lager und Überleben in den ukrainischen Wäldern nach Palästina. Später wurde er Professor für Literatur in Israel. Mit seinem Roman schreibt er dagegen an, den Glauben an das Gute im Menschen zu verlieren, auch wenn die äußeren Umstände dagegen sprechen. - Ein sehr eindringliches Buch, allen Büchereien gerne empfohlen. (Übers.: Mirjam Pressler)

Karin Blank

Karin Blank

rezensiert für den Borromäusverein.

Auf der Lichtung

Auf der Lichtung

Aharon Appelfeld
Rowohlt Berlin (2014)

319 S.
fest geb.

MedienNr.: 389934
ISBN 978-3-87134-771-9
9783871347719
ca. 19,95 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.