Der Dreißigjährige Krieg

Die totale Verwüstung des Landes, die radikale Zerstörung der Städte und das massenhafte Sterben der Zivilbevölkerung machen den 30-jährigen Krieg immer noch zum Schreckensbild von Leid und Elend, obwohl der Zweite Weltkrieg - Der Dreißigjährige Krieg wie der Politikwissenschaftler Herfried Münkler betont - dieses lange bestehende Trauma der Deutschen durch seine planmäßige Vernichtung der Menschen und ihrer Lebensräume abgelöst hat. Dass dennoch die Bewertung und Einordnung des 30-jährigen Krieges gerade für die gegenwärtige Weltlage aufschlussreich ist, zeigt Münklers eigenwillige, aber auch überzeugende Interpretation des Geschehens. So geht es ihm nicht vorrangig um eine Neubewertung der politischen wie militärischen Ereignisse, obwohl er auch diese in ganzer Breite erläutert, sondern er stellt seine Ausführungen unter die Frage, ob die 30 Jahre andauernden europaweiten kriegerischen Auseinandersetzungen als "Analysefolie" für die gegenwärtigen Kriege im Vorderen Orient (Syrien, Jemen, Irak, IS) und in Afrika (Somalia, Sudan, Nigeria, Mali) betrachtet werden können. Unter diesem Aspekt, den er im Schlusskapitel des sehr interessanten Buches nochmals detailliert zur Diskussion stellt, wirft er zudem die Frage auf, ob es nicht auch die Möglichkeit von Alternativentscheidungen gegeben hätte. Münkler gelingt es dadurch, eine Reihe vertaner Chancen (z.B. kaiserliches Restitutionsedikt, Tod des Schwedenkönigs) aufzuzeigen und deutlich zu machen, dass es möglich gewesen wäre, den Krieg früher zu beenden (u.a. Machtverlust Schwedens und Spaniens). Letztendlich - so Münkler - kann der 30-jährige Krieg sowohl in seinen Ähnlichkeiten wie Unterschieden zur Gegenwart als Lehrmeister für heutige Herausforderungen gesehen werden. - Sehr interessant, aber auch sehr speziell! Für große Bestände.

Inge Hagen

Inge Hagen

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Der Dreißigjährige Krieg

Der Dreißigjährige Krieg

Herfried Münkler
Rowohlt (2017)

974 S. : Ill., Kt.
fest geb.

MedienNr.: 874622
ISBN 978-3-87134-813-6
9783871348136
ca. 39,95 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Ge
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: