Die Kunst des Psalmenbetens

Dieser Band versammelt die Bände 8 bis 10 aus der Reihe der Münsterschwarzacher Kleinschriften, die unter dem Titel "Ein Psalmenlied dem Herrn" 1980 erschienen waren. Die einfache, kurze und prägnante Einführung in das Die Kunst des Psalmenbetens Psalmengebet eröffnet dem Leser, dem Beter einen Zugang auch zu schwierigen Psalmen, deren Aussagen dunkel und beängstigend klingen. Der Autor, ein Benediktinermönch, geht zudem darauf ein, warum und wofür das Beten der Psalmen auch heute wichtig und sinnvoll ist, und zeigt drei hinführende Wege auf. Daran schließen sich kurze Einstimmungen auf den Inhalt eines Psalms an, gefolgt von einem Gedicht oder einer Schriftstelle, worauf der Psalm folgt. Der Band eignet sich sehr gut zur Einführung in das Psalmengebet, das dem heutigen Menschen vielfach fremd scheint. Dem Autor ist es ausgesprochen gut gelungen, eine gangbare Brücke zwischen alten Texten und heutiger Lebensrealität zu bauen. Eine Einführung, die jeden Bestand bereichert.

Margret Lange

Margret Lange

rezensiert für den Borromäusverein.

Die Kunst des Psalmenbetens

Die Kunst des Psalmenbetens

Pirmin Hugger
Vier-Türme-Verl. (2006)

191 S.
fest geb.

MedienNr.: 251024
ISBN 978-3-87868-795-5
9783878687955
ca. 16,90 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Re
Diesen Titel bei der ekz kaufen.