Die Quittung

Es ist bestimmt nicht überraschend, dass die gegenwärtige, sicherlich in die Geschichte eingehende Wirtschaftskrise eine Vielzahl von Schriften hervorbringt, die den Hergang aus der Vergangenheit kritisch schildern und natürlich Die Quittung positive pädagogische Ausblicke in die Zukunft vermitteln. Politiker, Unternehmer und Wirtschaftswissenschaftler übertreffen sich in ihren z.T. einander widersprechenden Ausführungen. Volker Wöhrl versucht eine weitere, aus der Sicht eines Volkswirtes gesehene Untersuchung. Eine klare Gliederung erleichtert das Verständnis und auch das sprachliche Niveau überfordert den interessierten Leser sicher nicht. Dass neben einer klar gegliederten Fehleranalyse etliche diskutierbare Aussagen (z.B. dass tiefe Gräben die Gesellschaft spalten) den kritischen Leser zum Widerspruch herausfordern, liegt in der Natur des Themas, das verschiedene Interpretationen zulässt. Im zweiten Teil zeigt der Autor auf, wie wir aus der Krise lernen sollten. - Das Buch ist ein guter Baustein zur Beschäftigung mit dem Thema Wirtschaftskrise, wobei die Leser sich nicht unkritisch damit beschäftigen sollten.

Gerd Fleder

Gerd Fleder

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Die Quittung

Die Quittung

Volker Wörl
Verl. Neue Stadt (2009)

126 S.
kt.

MedienNr.: 311259
ISBN 978-3-87996-777-3
9783879967773
ca. 9,90 € Preis ohne Gewähr
Systematik: So
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: