Krieg im Lande des Mahdi

Seit gut 40 Jahren herrscht Bürgerkrieg im flächenmäßig größten Land Afrikas, in dem sich die christlich und die animistisch geprägte "schwarze" Bevölkerung des Südens von den muslimischen arabisierten Nordsudanesen Krieg im Lande des Mahdi unterdrückt fühlen. Der Autor dieser Dokumentation, langjähriger "Spiegel"-Redakteur, lebt seit 2003 in Nairobi und hat seit 2002 mehrfach den Sudan besucht. Sein Buch versteht sich als Chronik des sudanischen Bürgerkrieges in den letzten Jahren. Und dafür recherchierte der Autor unter teilweise extremen Bedingungen: Er suchte von Milizen verwüstete Flüchtlingslager auf, interviewte Rebellenführer und prominente Politiker ebenso wie namenlose Opfer der Tragödie, als Sklaven verkaufte Frauen, zum Rebellenkampf gepresste Männer. Was heraus kaum, ist ein ebenso informatives wie nachdenklich machendes dokumentarisches Buch, das den Appell an die Weltgemeinschaft richtet: Wann werdet ihr diesem Grauen nicht mehr tatenlos zuschauen? - Zahlreiche Farbfotos, ein Register, ein differenziertes Literaturverzeichnis und Karten erleichtern die Orientierung und geben zahlreiche Hinweise für eine weitere Beschäftigung mit dem Thema. Allen Beständen dringend empfohlen (s. auch Prunier: "Dafur" in diesem Heft)!

Günter Bielemeier

Günter Bielemeier

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Krieg im Lande des Mahdi

Krieg im Lande des Mahdi

Thilo Thielke
Magnus-Verl. (2006)

400, [24] S. : Ill. (farb.), Kt.
fest geb.

MedienNr.: 269149
ISBN 978-3-88400-505-7
9783884005057
ca. 14,95 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Ge
Diesen Titel bei der ekz kaufen.