Sonntagsbraten

Der Kochbuchmarkt boomt und hier liegt - wieder einmal aus England - ein Sonntagsbraten-Kochbuch vor, das keine Wünsche offen lässt. Der Familieneinladung steht nichts mehr im Wege. Ein missglücktes Vorwort der Autoren mit dem Versuch Sonntagsbraten einer Sinngebung für den 11. September als Mahnung, Gelegenheiten für Familienfeste nicht verstreichen zu lassen, wirkt allerdings etwas geschmacklos. Gelungener ist der Hauptteil des Buches: dort findet sich vor den Rezepturen Grundsätzliches über Fleisch, Fisch und Geflügel und deren Zubereitungsarten, besonders auch die Niedrigtemperaturmethode. Ausführlich wird das Tranchieren der Braten behandelt. Kapitel über Saucen, Gemüse und Beilagen sowie ein "Restefest" runden das Buch ab. Auch wenn manche Rezepte etwas exotisch anmuten ist doch alles ausführlich und gut nachvollziehbar erklärt. Gestaltung und Ausstattung des Buches gefallen. - Für ausgebaute Kochbuchbestände zu empfehlen.

Anna Bartjes-Schohe

Anna Bartjes-Schohe

rezensiert für den Borromäusverein.

Sonntagsbraten

Sonntagsbraten

Clarissa Dickson Wright ; Johnny Scott
Christian-Verl. (2007)

191 S. : zahlr. Ill. (farb.)
fest geb.

MedienNr.: 277251
ISBN 978-3-88472-776-8
9783884727768
ca. 19,95 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Pr
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: