Reinhard Heydrich

Der Autor verbindet die Geschichte des NS-Regimes mit der privaten Lebenssituation Reinhard Heydrichs (1904-1942) zu einer umfassenden, sorgfältig recherchierten und - trotz wissenschaftlicher Arbeitsweise - gut verständlichen und Reinhard Heydrich spannend zu lesenden Biografie des "Architekten der Endlösung". Aufgrund vieler, ganz verschiedenartiger Quellen wird dem Leser verdeutlicht, wie sich der weder zum Antisemitismus noch zum Nationalsozialismus neigende junge Mann durch widrige Umstände (u.a. Entlassung aus der Marine, Arbeitslosigkeit) und den Einfluss seiner Verlobten zu einem "von der eigenen ideologischen Sendung überzeugten genozidalen Massenmörder" entwickelte. Die Veränderung des Charakters, insbesondere seine sich widersprechende Denk- und Handlungsweise (u.a. musikalisch - gefühlskalt; arrogant - charmant; Bejahung des Massenmords - Verurteilung von Plünderungen), wird zwar psychologisch und soziologisch durchleuchtet, bleibt aber stets im historischen Kontext verankert, sodass der Leser neben dem vielschichtigen Porträts Heydrichs aufschlussreiche Einblicke in die Geschichte des Nationalsozialismus, v.a. in den Aufbau des NS-Überwachungsstaates sowie in die Planung und Organisation der Vernichtungspolitik gegen die Juden erhält. - Für geschichtlich Interessierte eine wichtige Lektüre!

Inge Hagen

Inge Hagen

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Reinhard Heydrich

Reinhard Heydrich

Robert Gerwarth
Siedler (2011)

478 S. : Ill., Kt.
fest geb.

MedienNr.: 351246
ISBN 978-3-88680-894-6
9783886808946
ca. 29,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Ge
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: