Cosimas Kinder

Eine deutsche Familien-Dynastie, die regelmäßig im Juli begeisterte Massen an den grünen Hügel nach Bayreuth lockt: die Wagners. Einblicke in die Lebenswege der Kinder Cosima Wagners und zudem eine Soap-Opera-ähnliche Tragödiengeschichte Cosimas Kinder über "Sex, Fate and Opera", wie er im Vorwort ankündigt, will Oliver Hilmes in seinem Buch liefern. Doch obgleich er die vielfältigen Verästelungen der Familie gut recherchiert darlegt und überzeugend insbesondere in die oft rein monetären Motive der Familienquerelen und Streitigkeiten eintaucht, so geraten die Porträts der Kinder eher blass, vor allem das Siegfried Wagners. Interessant sind sicherlich die Schilderungen um Houston Steward Chamberlain und die unrühmlichen Verbindungen mit Hitler, doch berichtet das Buch wenig Neues über die Beziehung zwischen Hitler und den Wagners. Bedauerlich ist, dass über den Versuch, die Ausmaße der einzelnen Familienstränge zu umfassen, eine Schilderung des kulturellen Milieus in Bayreuth und die Kunst am grünen Hügel zu kurz kommen. - Also weder Soap-Opera noch Erkenntnisse von signifikantem Wert, dafür aber eine angenehm zu lesende Familiengeschichte der Wagners.

Sonja Schmid

Sonja Schmid

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Cosimas Kinder

Cosimas Kinder

Oliver Hilmes
Siedler (2009)

319 S. : zahlr. Ill.
fest geb.

MedienNr.: 309061
ISBN 978-3-88680-899-1
9783886808991
ca. 22,95 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Bi
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: