Wagner

Richard Wagner war und ist einer der umstrittensten deutschen Komponisten, heute nicht zuletzt wegen seines Verhältnisses zu den Juden und seiner Wirkungsgeschichte im Nationalsozialismus. Der Autor, ein ausgewiesener Wagnerexperte, Wagner stellt in dieser Biografie das Leben und Denken Wagners, ausgehend von der Entstehungsgeschichte und der Rezeption seiner Werke vor. Im Mittelpunkt der Betrachtung steht jeweils das Werk selbst. Beginnend mit eher weniger bekannten, frühen Werken wie "Leubald" oder "Das Liebesverbot" versucht Geck, das Wesentliche der einzelnen Musikwerke herauszukristallisieren und begreiflich zu machen, was bis heute das Faszinierende an "Tristan und Isolde" oder dem "Ring" ausmacht. Jedes seiner Werke betrachtete Wagner als Gesamtkunstwerk. Die Sänger sollten nicht nur singen, sondern ihre Rolle authentisch verkörpern und Drama, Musik und Szenerie als eine Einheit ansehen. Sein Generalthema war Liebe contra Macht, ebenso spielten Verdammnis und Seligkeit sowie Erlösung durch Untergang eine große Rolle. Immer wieder wurde Wagner aber auch von persönlichen und politischen Gegebenheiten in seinem Schaffen beeinflusst. Neben literarischen und philosophischen Reaktionen von Zeitgenossen und späteren Kritikern geht der Autor zudem auf zeitgenössische und moderne Aufführungen ein und versucht darüber hinaus, musikalische Feinheiten anhand von Notenbeispielen zu erklären. Porträts des Komponisten sowie Fotos von ausgewählten Aufführungen lockern den Band auf. Der Anspruch des Autors, das Thema allgemeinverständlich zu behandeln, wird nicht ganz eingelöst. Die Leserinnen und Leser sollten deshalb über ein gewisses musikalisches Grundwissen verfügen. Für größere Bestände geeignet.

Julia Massenkeil-Kühn

Julia Massenkeil-Kühn

rezensiert für den Borromäusverein.

Wagner

Wagner

Martin Geck
Siedler (2012)

413 S. : Ill., Notenbeisp.
fest geb.

MedienNr.: 363881
ISBN 978-3-88680-927-1
9783886809271
ca. 24,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Mu
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: