Und dennoch ...

"Eine Art Spätlese" nennt H. Hamm-Brücher ihre Rückschau auf wichtige Stationen ihres politischen Lebensweges, der zugleich auch die Geschichte der Bundesrepublik Deutschland widerspiegelt. Eindringlich schildert sie, wie sich aus Und dennoch ... ihren bitteren Erfahrungen während der NS-Zeit sowie aus ihrer Enttäuschung über deren versäumte Aufarbeitung und den mühsamen Demokratisierungsprozess ihre politische Grundhaltung - Verteidigung der Freiheit, Stärkung der Demokratie und Lernen aus den Irrtümern der Geschichte - entwickelt. Dass und wie sie diese Grundsätze in ihren politischen Funktionen (Abgeordnete, Staatssekretärin, Ministerin) vertreten hat, macht sie ebenso deutlich wie ihren Einsatz für Reformen in der Bildung, für volle Gleichberechtigung der Frau und für liberale Gesellschaftsstrukturen. Ihr Bericht will aber nicht nur ihr jahrzehntelanges Engagement für einen freiheitlich liberalen Rechtsstaat aufzeigen, er will auch Mahnung und Aufforderung sein, sich an der Gestaltung unseres demokratischen Staatswesens aktiv und verantwortungsvoll zu beteiligen und wachsam gegenüber menschenverachtenden Tendenzen und Fehlentwicklungen zu sein. - Als Information und Denkanstoß sehr zu empfehlen!

Inge Hagen

Inge Hagen

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Und dennoch ...

Und dennoch ...

Hildegard Hamm-Brücher
Siedler (2011)

175 S. : Ill.
fest geb.

MedienNr.: 344548
ISBN 978-3-88680-985-1
9783886809851
ca. 18,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Ge
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: