Das kurze Leben des Stuart Shorter

Masters versucht zu ergründen, wie Stuart Shorter zu einem chaotischen und drogensüchtigen Penner wurde, der zu Gewaltausbrüchen neigt. Auf Stuarts Anregung hin erzählt er die Geschichte rückwärts: Er beginnt, als Stuart 33 Jahre Das kurze Leben des Stuart Shorter alt ist und den Absprung von der Straße geschafft hat. Stuarts Lebensgeschichte ist anstrengend, weil sie geprägt ist von Drogen, Gewalt und Gefängnisaufenthalten. Damit der Leser nicht völlig in Depressionen verfällt, hat Masters diese Geschichte mit Episoden aus der Zeit ihrer gemeinsamen Unternehmungen verwoben. Er lernte ihn durch eine Kampagne kennen, mit der zwei Sozialarbeiter aus dem Gefängnis befreit werden sollten. Masters erzählt fesselnd und zieht den Leser in den Bann von Stuarts Lebensgeschichte. Über die Biographie von Stuart hinaus konfrontiert das Buch den Leser mit der Frage, wie wir mit den Außenseitern unserer Gesellschaft umgehen. Lesenswert und breit zur Anschaffung empfohlen. (Übers.: Malte Krutzsch)

Christoph Holzapfel

Christoph Holzapfel

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Das kurze Leben des Stuart Shorter

Das kurze Leben des Stuart Shorter

Alexander Masters
Kunstmann (2006)

318 S. : Kt.
fest geb.

MedienNr.: 551078
ISBN 978-3-88897-427-4
9783888974274
ca. 19,90 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Bi
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: