Alles glitzert

Von den vielen Babys, die in jener eiskalten Polarnacht nach dem "geheimnisvollen Unfall in der Fabrik" geboren wurden, ist nur Nikko noch am Leben. Alle anderen sind entweder gleich gestorben oder bald einer unbekannten Alles glitzert Krankheit erlegen. Die Regierung, der das Fisch- und Möwensterben gleichgültig war, erklärt die ohnehin lebensfeindliche Polarinsel zur Sperrzone und verteilt an die verseuchte Bevölkerung kleine bunte Pillen. Als die müllverarbeitende Fabrik schließlich mit Hilfe von Festlandarbeitern wieder in Betrieb genommen wird, verfolgt die nun erwachsene Nikko konsequent ihren Fluchtplan. - Aus Nikkos bewusst unkindlicher, oft ins Mystische abdriftender Sicht lässt die Autorin die Umweltkatastrophe in dieser archaischen Welt in poetisch-pointierter Sprache Gestalt annehmen. Trotz des deprimierenden Sujets als literarische Kostbarkeit zu empfehlen. (Übers.: Claudia Kalscheuer)

Sabine Berger

Sabine Berger

rezensiert für den Borromäusverein.

Alles glitzert

Alles glitzert

Véronique Ovaldé
Kunstmann (2006)

190 S.
fest geb.

MedienNr.: 258769
ISBN 978-3-88897-445-8
9783888974458
ca. 16,90 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: