Die Indianer Amerikas

Phillip Wearne gibt in zwei einführenden Kapiteln zunächst einen Überblick über die Situation der indianischen Völker heute und über die Kulturen und Lebensumstände vor Kolumbus. Anschließend werden die verschiedenen Phasen Die Indianer Amerikas der Unterdrückung, vom Völkermord über den Diebstahl des indianischen Landes bis zur aufgezwungenen Assimilation im 20. Jahrhundert, dargestellt. Das letzte Kapitel wird dem indianischen Widerstand, der heutzutage auch international vernetzt ist, gewidmet. Diese Darstellung des Widerstandes, der Umstand, dass der Autor sich gleichermaßen Nord- und Südamerika widmet, und die Tatsache, dass die Zusammenhänge trotz des umfassenden Themas gut lesbar dargestellt werden, heben diesen Titel aus der Masse der Indianerbücher hervor. - Die Taschenbuchausgabe des bereits 1996 erstmals erschienenen Buches (vgl. dnb-BP 97/664) kann weiterhin allen Büchereien wärmstens empfohlen werden.

Annemarie Kluge

Annemarie Kluge

rezensiert für den Borromäusverein.

Die Indianer Amerikas

Die Indianer Amerikas

Philip Wearne
Lamuv (2003)

Lamuv-Taschenbuch ; 323
288 S.
kt.

MedienNr.: 189914
ISBN 978-3-88977-635-8
9783889776358
ca. 9,90 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Ge
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: