Die Katze oder Wie ich die Ewigkeit verloren habe

Auf dem Weg zur Schule begegnet Christine einer weißen Katze, die sie anspricht. Deshalb kommt sie jeden Morgen zu spät. Zunächst hält sie die Katze für klug, macht sich aber Gedanken, als die Katze ihr klar machen will, dass Die Katze oder Wie ich die Ewigkeit verloren habe jeder nur an sich denken sollte. Christine kann leider mit niemandem, auch nicht mit ihrem Vater über die Katze sprechen. Sie kommt zu der Einsicht, dass es noch mehr geben muss im Leben als den eigenen Vorteil. Eine innere Stimme, sie nennt sie Gewissen, sagt ihr das. An dem Morgen, als sie der Katze ihre Erkenntnis mitteilt, ist ihr Gespräch beendet. Christine ist wieder pünktlich in der Schule. Sie ist froh, dass der Ärger, den sie bis dahin auf sich genommen hat, aufhört. Ein bisschen aber, so meint sie, habe sie die Ewigkeit verloren. - In dieser Geschichte können sich viele Kinder von 8 Jahren an mit ihren Träumen und Fantasien wiederfinden und sich überlegen, was richtig und was falsch im Leben ist. Allen Büchereien empfohlen.

Ursula Becker

Ursula Becker

rezensiert für den Borromäusverein.

Die Katze oder Wie ich die Ewigkeit verloren habe

Die Katze oder Wie ich die Ewigkeit verloren habe

Jutta Richter
Igel Records (2007)

1 CD (ca. 44 Min.)
CD

MedienNr.: 554687
ISBN 978-3-89353-157-8
9783893531578
ca. 13,00 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 8
Systematik: K
Diesen Titel bei der ekz kaufen.