Rivenports Freund

Argentinien 1952. Doktor Rivenport leitet in einer argentinischen Provinzstadt das örtliche Klinikum. Doch die eigentliche Passion des verwitweten Arztes, der mit Haushälterin und Dienerschaft in einer großen Villa wohnt, ist seine Rivenports Freund Schmetterlingssammlung, die er zu einer der größten Argentiniens ausbauen will. Rivenports beschauliches Leben ändert sich, als ein mysteriöser junger Mann schwerverletzt in sein Krankenhaus eingeliefert wird. Dieser hat durch den Unfall sein Gedächtnis verloren; seine Identität bleibt geheimnisvoll. Das einzige, was festzustehen scheint, ist sein Vorname: Kurt. Kurt, der höchstwahrscheinlich Deutscher ist und virtuos Orgel spielt, sonst aber von ebenso erstaunlicher wie reizender Naivität ist, wird nach seiner Gesundung von Rivenport in sein Haus aufgenommen. Mit viel Sorgfalt versucht Rivenport, Kurt wieder zu einem "normalen" Menschen zu machen: Er unterrichtet ihn und erklärt ihm die Welt. Und allmählich wächst zwischen den beiden eine enge Freundschaft, ja, der früher eher menschenscheue Klinikleiter blüht richtig auf. Doch dann erfährt er mehr über die Identität Kurts. Und muss sich entscheiden: Was ist ihm diese Freundschaft wert? - "Rivenports Freund" ist das vielversprechende Romandebüt des Autors. Femfert fesselt schon ab der ersten Seite und schafft ein kleines literarisches Universum, auf das der Leser sich nur zu bereitwillig einlässt. Ein schöner Roman, der jeder Bücherei empfohlen werden kann.

Günter Bielemeier

Günter Bielemeier

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Rivenports Freund

Rivenports Freund

Damiano Femfert
Schöffling & Co. (2020)

396 Seiten
fest geb.

MedienNr.: 944723
ISBN 978-3-89561-077-6
9783895610776
ca. 22,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.