Gute Nacht, Gorilla

Hundemüde macht der Zoowärter am Abend seine letzte Runde, um bei allen Tieren noch einmal nach dem Rechten zu sehen. Unbemerkt entwendet ihm der Gorilla seinen Schlüsselbund und befreit hinter seinem Rücken Löwe, Elefant und Gute Nacht, Gorilla Co. So zieht eine Tierkarawane ins Haus des Zoowärters ein, erst beim Gute-Nacht-Sagen seiner Frau wundert sich diese über das unerwartet vielstimmige Echo. Sie übernimmt es auch, alle Tiere in ihre Käfige zurückzubringen, aber beim Gorilla und der Maus klappt das nicht ganz. - Dieses in seiner Einfachheit geniale Pappbilderbuch ist schon für die Allerkleinsten ein gelungener Spaß. Die mit Kreide gemalten Bilder mit ihren kaltbunten Nachtfarben in bläulichen und lila Farbtönen beschränken sich auf einfache Formen mit wenigen witzigen Details und drücken dennoch eine ganze Bandbreite von Gefühlen aus. Unbedingt anschaffen!

Beate Mainka

Beate Mainka

rezensiert für den Borromäusverein.

Gute Nacht, Gorilla

Gute Nacht, Gorilla

Peggy Rathmann
Moritz (2006)

[18] Bl. : überw. Ill. (farb.)
fest geb.

MedienNr.: 257401
ISBN 978-3-89565-177-9
9783895651779
ca. 12,00 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 3
Systematik: KK
Diesen Titel bei der ekz kaufen.