Wann ist endlich Donnerstag?

Eigentlich ist Ninni sehr zufrieden mit ihrem Leben: Sie hat eine liebe kleine Schwester zum Spielen, nette Eltern und Großeltern, sie geht gern zur Schule. Aber natürlich hegt sie auch Wünsche, zum Beispiel den, dass es bald Donnerstag Wann ist endlich Donnerstag? werde. An dem Abend soll nämlich zum ersten Mal Lisa zum Babysitten kommen. Ninni kann es kaum erwarten, Lisa ihre Geschenke zu überreichen. Aber dann kommt alles ganz anders als erhofft. - Der Alltag hält so manche Überraschung bereit, unverhofft schöne, aber auch traurige und böse. Und manchmal ist die Erfüllung des größten Wunsches eine bittere Enttäuschung, mit der man fertig werden muss. Dies sind Erfahrungen, die man Kindern gern ersparen würde, die aber nun einmal zum Großwerden dazu gehören. Geschichten wie die von Ninni, die zwar vom verpatzten Abend mit der Babysitterin enttäuscht wird, die aber auch die glücklichen Momente genießt, können die jungen Zuhörer in ihrer Erfahrungswelt unterstützen. - Die fröhlichen Illustrationen geben dieser Erzählung über das Wünschen einen angemessenen Rahmen. Gerne empfohlen!

Dominique Moldehn

Dominique Moldehn

rezensiert für den Borromäusverein.

Wann ist endlich Donnerstag?

Wann ist endlich Donnerstag?

Rose Lagercrantz. Mit Ill. von Susanne Göhlich
Moritz-Verl. (2016)

Ein Moritz-Kinderbuch
51 S. : zahlr. Ill. (farb.)
fest geb.

MedienNr.: 585088
ISBN 978-3-89565-319-3
9783895653193
ca. 9,95 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 7
Systematik: KE
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: Erstlesebuch des Monats