Plötzlich war Lysander da

Die Mäuse sind misstrauisch, als sie einen Brief bekommen - sie bekommen doch nie welche! Und dann steht da auch noch, dass sie jemanden bei sich aufnehmen sollen, der kein Zuhause mehr hat. Wie soll das gehen? Begeistert sind die Plötzlich war Lysander da drei nicht. Es taucht der Lurch Lysander auf, der sich in der Badewanne einquartiert und sie zum Entsetzen der Mäuse mit Erde füllt. Doch am Schluss sehen sie mit Erstaunen, dass Lysander hier Pflanzen wachsen lässt, die als Salat vorzüglich zu den Kartoffeln passen. - Hier wird ohne erhobenen Zeigefinger dargestellt, dass man Dinge auch anders machen kann als gewohnt und dass das Neue nicht unbedingt schlecht sein muss. Sehr ansprechend sind auch die Bilder in diesem Buch, welche die liebevoll aus Papier und Pappe ausgeschnittenen und gebastelten Szenen als Fotos zeigen und viele Einzelheiten zum Entdecken bieten. - Empfehlenswert!

Julia Heß

Julia Heß

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Plötzlich war Lysander da

Plötzlich war Lysander da

Antje Damm
Moritz (2017)

[16] Bl. : überw. Ill. (farb.)
fest geb.

MedienNr.: 590379
ISBN 978-3-89565-344-5
9783895653445
ca. 12,95 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 4
Systematik: KK
Diesen Titel bei der ekz kaufen.