Bauernhoftiere bewegen Kinder

Auf dem Ökobauernhof der Autorin werden Kinder und Jugendliche mit Handicap gezielt gefördert, indem sie mit speziell ausgewählten und trainierten Tieren Kontakt aufnehmen, mit ihnen umzugehen lernen und durch Mithilfe bei vielen Bauernhoftiere bewegen Kinder Tätigkeiten rund um die Tiere (Selbst-)Vertrauen lernen, Verantwortung übernehmen, ihre Persönlichkeit und ihre Körper stabilisieren. Co-Therapeuten sind dabei Schafe, Ziegen, Mini-Schweine, Hühner sowie eine Kuh mit jeweiligem Nachwuchs und Esel. Zu jeder Tierart werden die arttypischen Verhaltensweisen beschrieben, ihre Bedürfnisse und die daraus resultierenden Einsatzmöglichkeiten bei Körper- oder Sehbehinderung, emotionalen oder Sprachstörungen, autistischem Verhalten oder Schwerstmehrfachbehinderung der Kinder. Viele sprechende Farbfotos und Illustrationen verdeutlichen sehr anschaulich den Text, Wesentliches wird oft farblich unterlegt noch mal besonders hervorgehoben. Weitere Themen: Auswahl der einzelnen Therapietiere und ihre Ausbildung, Tierschutz, Versicherungen, rechtliche, räumliche und personelle Voraussetzungen, Methodik, Material, Herangehensweisen und Selbstkontrolle, eine ausführliche Aufstellung der Kosten sowie den derzeitigen Stundensatz für TGI; viele Tipps und weiterführende Literatur runden das sehr lesenswerte Buch ab. Ausdrücklich kein "wissenschaftliches" Werk, bietet dieses Buch, das mit Herzblut geschrieben ist, viel Information für Interessierte und Nachahmer. Sehr gern empfohlen.

Elisabeth Bachthaler

Elisabeth Bachthaler

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Bauernhoftiere bewegen Kinder

Bauernhoftiere bewegen Kinder

Andrea Göhring und Jutta Schneider-Rapp
Pala-Verl. (2017)

205 S. : zahlr. Ill. (farb.)
fest geb.

MedienNr.: 592338
ISBN 978-3-89566-368-0
9783895663680
ca. 24,90 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Pä
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: