Ende der Märchenstunde

Je mehr die Bindungskraft der Kirchen und der Milieus schwindet, desto mehr ist es der - scheinbar - persönliche Lifestyle, der uns aus der Masse herausheben soll. "Öko" spielt dabei eine große Rolle und natürlich soziale Ende der Märchenstunde Verantwortung. Aber kann man mit Konsum zur Lösung weltweiter Probleme beitragen? Hartmann verneint diese Frage. Viel zu sehr hat die Industrie den Öko-Lifestyle bereits instrumentalisiert. Ihr Fazit: Die Flucht in den "politisch korrekten" Konsum ist häufig eine Flucht vor der Erkenntnis, dass letztlich doch Strukturen der internationalen Politik und der Weltwirtschaft verändert werden müssen. Hartmanns Entzauberung eines Lebensstils, der auf Weltverbesserung durch Konsum setzt, ist konsequent und lässt wenig Spielraum für Kompromisse. Bleibt die Frage nach ausformulierten Alternativen, die die Menschen auch mitnehmen. Das Buch ist allgemein verständlich geschrieben und richtet sich an einen größeren Leserkreis. - Sehr zu empfehlen.

Walter Brunhuber

Walter Brunhuber

rezensiert für den Borromäusverein.

Ende der Märchenstunde

Ende der Märchenstunde

Kathrin Hartmann
Blessing (2009)

383 S.
kt.

MedienNr.: 318364
ISBN 978-3-89667-413-5
9783896674135
ca. 16,95 € Preis ohne Gewähr
Systematik: So
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: