Das Gedächtnis des Herzens

Nach und nach erfährt der zehnjährige Bo-Bo, der mit seinem Onkel in einem kleinen Ort in Burmas Bergen lebt, die Geschichte seiner Mutter Julia. Bo-Bo kann sich kaum an sie erinnern, erfährt erst nach und nach die Tragik seiner Das Gedächtnis des Herzens Eltern. Der Vater lebte in einem aufgelassenen Kloster, wo er Jugendliche betreute. Eines Tages lernt er Julia kennen, die in New York lebt und auf einem Besuch in ihrer Heimat war, und sie heiraten. Bo-Bo hat eine große Narbe an der Wange und als er erfährt, dass es seine Mutter war, die das mit einem Messer verursachte, gerät seine Welt aus den Fugen. Eines Tages macht er sich auf den Weg, um seine Eltern zu finden, und er erreicht sein Ziel. Julia konnte sich das, was sie ihrem Sohn angetan hatte, nicht verzeihen und ging fort. Doch Bo-Bo gibt nicht auf, und sie finden wieder zueinander. - Die Geschichte einer großen Liebe, die durch politische Ereignisse zu zerbrechen droht, und darüber, wie die Kraft des Verzeihens das Leben wieder lebenswert machen kann. Allen Büchereien sehr zu empfehlen.

Elfriede Bergold

Elfriede Bergold

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Das Gedächtnis des Herzens

Das Gedächtnis des Herzens

Jan-Philipp Sendker
Blessing (2019)

335 Seiten
fest geb.

MedienNr.: 925394
ISBN 978-3-89667-502-6
9783896675026
ca. 22,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.