Der Tag X

Im vierten Jahr nach Staatsgründung ist die Versorgungslage in der DDR ähnlich katastrophal wie kurz nach Kriegsende. Immer mehr Menschen entfliehen dem "Arbeiter- und Bauernstaat", um im Westen ein besseres Leben führen Der Tag X zu können. Dennoch werden die staatlichen Anforderungen an die Werktätigen stetig höhergeschraubt, während ihre persönlichen Rechte, selbst die in der Verfassung garantierten (wie z.B. Religionsfreiheit) missachtet werden. Die Berliner Abiturientin Nelly, deren Vater als Wissenschaftler in die UdSSR verschleppt wurde, ist Mitglied der evangelischen "Jungen Gemeinde" und will sich diese Freiheit und ihren Glauben nicht nehmen lassen, obwohl sie deswegen vom Schulunterricht ausgeschlossen wird. Der junge Uhrmacher und Funktionärssohn Wolf verliebt sich in sie, will ihr helfen, kann das aber schließlich nur, in dem er sich der Stasi verpflichtet. Kann eine Liebesbeziehung, aufgebaut auf Lügen, glücklich enden? Wolf sucht und findet einen Ausweg. Parallel zu den Geschehnissen in Ostberlin erzählt Titus Müller die Geschichte einer Hallenser Arbeiterin, die sich am Aufstand für ein besseres und gerechteres Leben beteiligt und dabei fast ihre Kinder verliert, und die des sowjetischen Agenten Ilja, der nicht nur Bundeskanzler Adenauer ausspionieren soll, sondern auch Nellys Schutzengel ist. An seiner Person wird deutlich, wie unnachahmlich es der Autor versteht, Menschen aus Fleisch und Blut zu erschaffen, statt sich in stereotypischen Klischees zu ergehen. - Nach "Tanz unter Sternen" (BP/mp 12/387) , "Nachtauge" (BP/mp 13/622) und "Berlin Feuerland" (BP/mp 16/123) ist Müller ein weiterer berührender und perfekt recherchierter Roman gelungen, der deutsche Geschichte verständlich macht, indem er von Menschen erzählt, die sie sowohl im alltäglichen Leben als auch an politischen Schaltstellen erfahren und geprägt haben. Große Empfehlung für alle Büchereien!

Susanne Steufmehl

Susanne Steufmehl

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Der Tag X

Der Tag X

Titus Müller
Blessing (2017)

399 S. : Kt.
fest geb.

MedienNr.: 849759
ISBN 978-3-89667-504-0
9783896675040
ca. 19,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: