Das Geheimnis des alten Mönches

Philipp Sendker reiste seit 1995 vielfach nach Burma (Myanmar), um für seine Romane "Das Herzhören" (2002) und "Herzenstimmen" (2012, BP/mp 12/881) zu recherchieren. Dabei traf er auf Menschen, die ihm immer wieder Das Geheimnis des alten Mönches ihre Märchen und Sagen erzählten. Viele der Geschichten kamen ihm bekannt vor, denn sie erinnerten ihn an die Märchen seiner Kindheit, andere waren ihm fremd und unverständlich. In diesem Buch berichtet er von seiner Reise durch das Land der Pagoden, von den Begegnungen mit den Menschen und stellt über fünfzig ihrer mündlich überlieferten Märchen und Fabeln vor. Sie erzählen von dem, was die Menschen bewegt, von Liebe, Neid, Gier und Dummheit, aber auch vom Loslassen und vom Glück. Sprechende Puppen kommen zum Einsatz, Königinnen und Könige ebenso wie einfache Menschen, aber auch Elefanten, Tiger, Affen und Hasen spielen eine Rolle. Dieser Schatz von Geschichten ermöglicht neben dem Märchen- und Fabelhaften einen Einblick in die Kultur Burmas, die vom Buddhismus und dem Glauben an Schutzgeister geprägt ist. Nicht zuletzt sind es Weisheitsgeschichten, die sowohl Kindern ab 8 Jahren als auch Erwachsenen viel zu bieten haben. Empfehlenswert in ausgebauten Beständen.

Christiane Raeder

Christiane Raeder

rezensiert für den Borromäusverein.

Das Geheimnis des alten Mönches

Das Geheimnis des alten Mönches

Jan-Philipp Sendker gemeinsam mit Lorie Karnath und Jonathan Sendker
Blessing (2017)

287 S. : Ill.
fest geb.

MedienNr.: 591867
ISBN 978-3-89667-581-1
9783896675811
ca. 20,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: