Lernen geht anders

Immer mehr Wissen in immer kürzerer Zeit: Das einzelne Kind bleibt bei dieser reinen Fixierung auf schulische Inhalte oftmals auf der Strecke. Remo H. Largo, Professor für Kinderheilkunde und Autor zahlreicher Bücher zu den Themen Lernen geht anders kindliche Entwicklung und ihre möglichen Störungen, setzt sich im vorliegenden Buch kritisch mit der Frage auseinander, welche Bedingungen geschaffen werden müssen, damit Kinder besser lernen können. Dazu beschreibt er zunächst ausführlich die Entwicklungsschritte von Kindern und Jugendlichen. In einem zweiten Schritt leitet er die sich hieraus ergebenden Anforderungen an das Lernen ab. Er arbeitet die Bedingungen für gutes Lernen heraus, beleuchtet die gestiegenen Anforderungen an Lehrer und Schüler und entwickelt im Hinblick auf Schule und Elternhaus ein gesamtgesellschaftliches Konzept zum Thema Bildung und Erziehung. Ein wichtiges Thema, das für einen breiten Leserkreis interessant sein dürfte. Abschließend bleibt anzumerken, dass Largo für dieses Buch offensichtlich Passagen aus einem Gespräch mit dem Journalisten Martin Beglinger verwertet, das 2009 unter dem Titel "Schülerjahre" erschienen ist (BP/mp 10/24). Wo "Schülerjahre" nicht vorhanden ist, ist "Lernen geht anders" eine Bereicherung für den Bestand.

Brigitte May

Brigitte May

rezensiert für den Borromäusverein.

Lernen geht anders

Lernen geht anders

Remo H. Largo
Ed. Körber-Stiftung (2010)

188 S. : Ill., graph. Darst.
kt.

MedienNr.: 566881
ISBN 978-3-89684-078-3
9783896840783
ca. 14,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Pä
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: