Am Nabel der Welt

Drei Jahre, von 2011 bis 2014, lebte das Ehepaar Mertes berufsbedingt in Jerusalem. Ihre Erfahrungen aus vielen Begegnungen mit Israelis, Palästinensern und Christen unterschiedlicher Konfession haben sie in diesem Taschenbuch veröffentlicht. Am Nabel der Welt Einerseits können sie von durchwegs erfreulichen Bekanntschaften, ja entstandenen Freundschaften erzählen. Andererseits gestehen sie ein, die Quintessenz des dauernden Konflikts nicht erkannt zu haben. Ihrer Meinung nach sind die Gräben zwischen den sich unversöhnlich gegenüberstehenden Parteien eher noch tiefer geworden. Sie sprechen von einer zunehmenden "Dehumanisierung", dem Hass der Palästinenser und Verachtung von Seiten der Israelis. Eine Lösung des Konflikts sehen sie nicht bei den Politikern, sondern auf lange Sicht nur durch ein Umdenken der betroffenen Bevölkerung. Ein kleines Glossar erklärt wichtige Ausdrücke. - Überall gut einsetzbar.

Hans Niedermayer

Hans Niedermayer

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Am Nabel der Welt

Am Nabel der Welt

Barbara und Michael Mertes
Bonifatius (2015)

179 S. : Ill., Kt.
kt.

MedienNr.: 790674
ISBN 978-3-89710-612-3
9783897106123
ca. 12,90 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Ge
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: