Dornentöchter

Pencubitt in Tasmanien, 1936. Die schöne und mondäne Schriftstellerin Pearl Tatlow wird grausam ermordet im Keller des Familienanwesens "Poet's Cottage" aufgefunden. Zu Lebzeiten hätte Pearl eigentlich allen Grund gehabt, Dornentöchter glücklich und zufrieden zu sein. Dennoch wuchsen Unzufriedenheit und Selbstzweifel in ihr, die sie mit sexueller Hemmungslosigkeit, Intrigen und Boshaftigkeit kompensierte. Sie machte vielen ihrer Mitmenschen das Leben durch ihr Verhalten schwer. Pearls Mörder wurde damals nie gefasst. Siebzig Jahre später bezieht Pearls Enkelin Sadie Jeffreys mit ihrer Tochter Betty das Familienanwesen. Nach ihrer Scheidung und der Bulimieerkrankung Bettys möchte Sadie einen Neuanfang in Pencubitt wagen und plant, ein Buch über ihre Großmutter zu schreiben. Bei den Nachforschungen hierzu kommt sie den Umständen von Pearls Tod sowie anderen Abgründen in und um das "Poet's Cottage" auf die Spur. - Ein überaus fesselnder Familienroman, der gekonnt Spannung, Liebe und Leid mit einer Spur Spuk vermischt. Die Geschehnisse der 30er-Jahre werden aus der Perspektive der Zeitzeugin Birdie Pinkerton erzählt. In Form von wiederkehrenden Rückblenden werden sie mit dem Gegenwartsgeschehen verknüpft. Die Zeitsprünge sind dabei für den Zuhörer stets leicht nachzuvollziehen und verwirren keineswegs. Darüber hinaus trägt die Schauspielerin Nina Petri mit ihrer Stimme wesentlich dazu bei, dass der Zuhörer bis zum Schluss von Handlung und Charakteren gefesselt bleibt. Allen Büchereien sehr zu empfehlen.

Sylvia Steinbach

Sylvia Steinbach

rezensiert für den Borromäusverein.

Dornentöchter

Dornentöchter

Josephine Pennicott. Gelesen von Nina Petri
Hörbuch Hamburg (2012)

5 CD (ca. 391 Min.)
CD

MedienNr.: 572824
ISBN 978-3-89903-382-3
9783899033823
ca. 19,99 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.