Endlich allein

In fünfzehn Essays nähert sich die lateinamerikanische Schriftstellerin dem ewigen Thema Liebe. Aus verschiedenen Blickwinkeln, tiefgründig, ein wenig melancholisch, aber auch mit Humor und etwas Ironie, spielt sie einzelne Stationen Endlich allein der Liebe durch. Beginnend mit dem Kennenlernen, dann verschiedenen Liebesbeziehungen, manchmal die klassische Zweierbeziehung, manchmal auch Dreiecksgeschichten, Zerwürfnisse, Konflikte und schließlich die Trennung wird aus den einzelnen Splittern ein Ganzes, entrollt sich ein Stück einer menschlichen Tragikkomödie. Die Autorin spielt gekonnt mit der Sprache, beobachtet fein und ist zweifellos eine große Schriftstellerin, aber sie ist nicht einfach zu lesen und wird daher nur literarisch anspruchsvolle Leser/innen ansprechen. (Übers.: Lisa Grüneisen)

Christiane Kühr

Christiane Kühr

rezensiert für den Borromäusverein.

Endlich allein

Endlich allein

Cristina Peri Rossi
Dörlemann (2008)

157 S.
fest geb.

MedienNr.: 558519
ISBN 978-3-908777-40-3
9783908777403
ca. 18,90 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.