Von Martin Luthers Wittenberger Thesen

Die Autorin war Dozentin im Elementarbereich am Pädagogisch-Theologischen Institut der Evangelischen Kirche in Mitteldeutschland. Ihr Buch versucht, die Zeit des ausklingenden Mittelalters sowie das Leben und Werk des Reformators Von Martin Luthers Wittenberger Thesen zu skizzieren. Diesem Anspruch werden vor allem die Illustrationen von Klaus Ensikat gerecht. Er zeigt detailreich, wie Landschaften, Dörfer, Städte, Menschen, Kleidung usw. vor 500 Jahren ausgesehen haben. Im Text wird z.B. Luthers Kindheit, Jugend, sein Eintritt ins Mönchsleben kurz erzählt, während die Illustrationen aufleben lassen, was es hieß, im Bergbau tätig zu sein wie Martins Vater, oder wie Eisleben zu Martins Geburt ausgesehen haben mag. Es wird versucht, einige der Thesen Luthers für Kinder begreiflich zu machen, der Fokus liegt dabei auf Missständen rund um den Ablasshandel und um das Papsttum. Schließlich wird vom Verhör in Augsburg, vom Reichstag in Worms, von seinem Versteck auf der Wartburg (in der die Bibelübersetzung entsteht), von seiner Hochzeit, vom Augsburger Glaubensbekenntnis und von seinem Tod erzählt. Im Buch wird Martin Luther als freundlicher, sanfter Mann dargestellt. Dass seine Lehre Kriege auslöste, habe Luther nicht mehr erlebt. Sein politisches Agieren in diesem Zusammenhang kommt kaum vor und auch heute noch kritisch betrachtete Seiten Luthers, wie z.B. sein Verhältnis zum Judentum, seine Einstellung zu behinderten Kindern oder dass er Hexenverbrennungen billigte und sich gegen die Bauern stellte, kommen in dem Buch nicht vor. Damit wird das Buch der komplexen Persönlichkeit Martin Luthers nicht gerecht und zeichnet ein einseitiges Bild. Kleinere historische Fehler (Jan Hus wurde nicht in Prag, sondern in Konstanz verbrannt) sind dagegen unwesentlich. Dennoch bietet das Buch einen bemerkenswerten Einblick in die Zeit vor 500 Jahren und zeigt, wie z.B. auch der Buchdruck dazu beitrug, dass Martin Luthers Veröffentlichungen eine solche Wirkungsgeschichte anstoßen konnten.

Heike Helmchen-Menke

Heike Helmchen-Menke

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Von Martin Luthers Wittenberger Thesen

Von Martin Luthers Wittenberger Thesen

Text von Meike Roth-Beck. Mit Bildern von Klaus Ensikat
Kindermann (2015)

43 S. : überw. Ill. (farb.)
fest geb.

MedienNr.: 796409
ISBN 978-3-934029-62-0
9783934029620
ca. 20,00 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 8
Systematik: KRe
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: