Leo & Ludwig

1856 werden in Berlin siamesische Zwillinge geboren. Die Mutter stirbt bei der Geburt, ohne den Namen des Vaters preiszugeben. Die Geburt wird zur Sensation, die aber abebbt, als die Brüder in ein Waisenhaus kommen. Schon bald zeigt Leo & Ludwig sich, dass die beiden völlig verschiedene Charaktere haben: Leo ist egozentrisch und dominant, Ludwig gerechtigkeitsliebend und sensibel. Die beiden gegensätzlichen Pole, die in einem Körper gefangen sind, können überleben, weil sie eines gemeinsam haben: sie sind intelligent und wissbegierig. Ihre ungewöhnliche Entwicklung weckt auch das Interesse der Mediziner. Ein angesehener Psychologe nimmt sich ihrer an und ermöglicht ihnen ein Jurastudium. Doch beide wollen sich, je älter sie werden, behaupten, was dann zur Katastrophe führt. Ein spannendes, eindringlich geschriebenes Buch, in dem authentische Figuren, u. a. der Pathologe Virchow, ebenso mitwirken wie realistisch gezeichnete Charaktere aller Couleur der damaligen Berliner Gesellschaft. - Empfohlen.

Adelgundis Hovestadt

Adelgundis Hovestadt

rezensiert für den Borromäusverein.

Leo & Ludwig

Leo & Ludwig

Dominique Anne Schuetz
Dittrich (2009)

448 S.
fest geb.

MedienNr.: 563573
ISBN 978-3-937717-36-4
9783937717364
ca. 22,80 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.