Frauen, die denken, sind gefährlich und stark

Stefan Bollmann teilt die 25 Frauen-Biografien in diesem Band in fünf Kapitel ein: Vordenkerinnen, mutige Wissenschaftlerinnen, Frauenrechtlerinnen, rebellische Zeitzeuginnen und Politikerinnen. Die Spanne reicht von Olympe de Gouges, Frauen, die denken, sind gefährlich und stark die unter der Guillotine starb, über die Physikerin Lise Meitner, die iranische Journalistin und Filmemacherin Marjane Satrapi bis zur burmesischen Friedensnobelpreisträgerin Aung San Suu Kyi. Frauen, die mit Mut, auch gegen Widerstände ihre Meinung vertreten haben und deshalb Respekt und Anerkennung als Vorbilder verdienen. Jeder Leser wird sicher seine eigene "Lieblingsdenkerin" in dem Band finden, sei es die scharfsinnige Hannah Arendt, die italienische Journalistin Oriana Fallaci oder die Schimpansenforscherin Jane Goodall. Bild, Text und Ausstattung folgen konzeptionell den vorausgehenden Bänden des Autors (zuletzt: "Frauen, die lesen, sind gefährlich und klug": BP/mp 11/54). - Breit einsetzbar, auch für Schulbibliotheken gut geeignet.

Marion Sedelmayer

Marion Sedelmayer

rezensiert für den Sankt Michaelsbund.

Frauen, die denken, sind gefährlich und stark

Frauen, die denken, sind gefährlich und stark

Stefan Bollmann
Sandmann (2012)

136 S. : zahlr. Ill. (z.T. farb.)
fest geb.

MedienNr.: 367052
ISBN 978-3-938045-70-1
9783938045701
ca. 24,95 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Bi
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: