Zeitzeichen

Karl-Josef Kuschel hat seit 1999 zahlreiche Vorträge im Südwest-Rundfunk gehalten, die es verdienen, nicht vergessen zu werden. In 40 Beiträgen kommentiert der bekannte Theologe, Literatur- und Religionswissenschaftler aus theologisch-politischer Zeitzeichen Sicht wichtige Ereignisse, die in diesem Jahrzehnt weithin Beachtung gefunden haben, z. B. die Jahrtausendwende, die Tragödien im Kosovo und in Erfurt, den Nobelpreis für Günter Grass, das Schuldbekenntnis von Papst Johannes Paul II., die Fußballweltmeisterschaft, die Mohammed-Karikaturen, die China-Politik. Ihn interessiert vor allem, welchen Anteil die Religion dabei hat. Als herausragender Kenner des Christentums, Judentums und Islams, kann er kompetent die Augen für religiös-politisch-kulturelle Zusammenhänge öffnen und dabei manche vorgefasste Meinung, insbesondere über den Islam, korrigieren. Seine Ausführungen bleiben über den Anlass hinaus aktuell und nachdenkenswert. Darum kann das Buch allen an Zeitfragen interessierten Leserinnen und Lesern sehr empfohlen werden.

Werner Trutwin

Werner Trutwin

rezensiert für den Borromäusverein.

Zeitzeichen

Zeitzeichen

Karl-Josef Kuschel
Klöpfer & Meyer (2008)

253 S.
fest geb.

MedienNr.: 558651
ISBN 978-3-940086-14-3
9783940086143
ca. 10,00 € Preis ohne Gewähr
Systematik: Re
Diesen Titel bei der ekz kaufen.