Mein Jenseits

Bürger mit verpasstem Leben auf der Suche nach sich selbst: Diesem typischen Walser-Szenario ist eine Novelle entsprungen, die sich leichthändig liest und es doch in sich hat. Augustin Feinlein ist Leiter eines psychiatrischen Krankenhauses Mein Jenseits in Baden-Württemberg, ein Mann kurz vor der Pensionsgrenze, der im Alter von 63 aufgehört hat, seine Geburtstage zu zählen. Stattdessen denkt er über den Glauben nach und legt die christlichen Zeichen und Bilder aus, zum Beispiel die Bilder von Caravaggio, dem es gelungen ist, Eva und Maria in ein Bild zu bringen. Eva-Maria heißt demgemäß Feinleins alte Liebe, die ebenso sportlich wie im Lateinischen versiert ist und, nach der Ehe mit einem Grafen, den Oberarzt Dr. Bruderhofer heiratet, der nur darauf lauert, Feinlein zu beerben. Das Krankenhaus war früher ein Kloster, der letzte Abt ein Vorfahre Feinleins, und auch das zentrale Symbol der Novelle stammt aus dem Christentum: eine Blutreliquie, die Feinlein aus der Sakristei stiehlt. Am Ende wird der Arzt zum Patienten in seiner eigenen "Kloster-Klinik". Auf diese Weise spinnt Walser ein feines Netz mit theologischen und symbolischen Verweisen. Trittsicher erzählt er vom Schicksal des Glaubens zwischen Wirklichkeit und Gefühl, Wahrheit und Falschheit, Wort und Zeichen, überzeugt davon, dass der "Glauben die Welt schöner macht als das Wissen". Oder mit anderen Worten: "Glauben heißt, die Welt so schön machen, wie sie nicht ist." Auch jenseits solcher Aphorismen, von denen man sich blenden oder belehren lassen kann, hat Walser ein nachdenkliches Glaubensbekenntnis in Novellenform geschrieben, das neugierig macht auf den angekündigten Folgeroman "Muttersohn". Nicht das beste, aber in jedem Fall ein lesenswertes Walser-Buch, gut für alle Bestände.

Michael Braun

Michael Braun

rezensiert für den Borromäusverein.

Mein Jenseits

Mein Jenseits

Martin Walser
Berlin University Press (2010)

119 S.
fest geb.

MedienNr.: 565422
ISBN 978-3-940432-77-3
9783940432773
ca. 19,90 € Preis ohne Gewähr
Systematik: SL
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: