Alexandra David-Néel - Die Frau vom Dach der Welt

Ute Welteroth erzählt in ihrem Abenteuer-Feature von einer ganz und gar faszinierenden Frau: Alexandra David-Néel fühlt sich bereits als Kind fremd in ihrer Umgebung. Die Ideale und Wertvorstellungen der bürgerlichen Gesellschaft Alexandra David-Néel - Die Frau vom Dach der Welt am Ende des 19. Jahrhunderts empfindet sie als einengend. Ihre Leidenschaft gilt dem Unbekannten. Wie die Helden von Jules Verne will sie reisen und fremde Länder erforschen. Und an diesem Ziel hält sie trotz aller Schwierigkeiten ihr Leben lang fest. Sie bereist Indien und Afrika, kommt nach China, taucht ein in die Welt des Buddhismus und hat nur noch ein Ziel. Sie will Lhasa besuchen, die für Ausländer verbotene Stadt in Zentral-Tibet. 1925 steht sie ausgemergelt und, nach einer Reise von über 1.500 Kilometern, die sie meist zu Fuß zurücklegte, am Ende ihrer Kräfte vor dem Winterpalast des Dalai Lama. Dieses Ereignis ist eine Weltsensation. Und das kann man als Hörer dieses Features noch heute nachvollziehen.

Ute Sand

Ute Sand

rezensiert für den Borromäusverein.

Alexandra David-Néel - Die Frau vom Dach der Welt

Alexandra David-Néel - Die Frau vom Dach der Welt

[von Ute Welteroth. Regie: Theresia Singer. Sprecher: Biggi Wanninger ...]
Headroom (2010)

Abenteuer & Wissen
1 CD
CD

MedienNr.: 335575
ISBN 978-3-942175-01-2
9783942175012
ca. 14,90 € Preis ohne Gewähr

Borromäus-Altersempfehlung: ab 10
Systematik: KEr
Diesen Titel bei der ekz kaufen.
Titel der Ausgabe:
Auszeichnung: